Laser Haarentfernung nun auch Zuhause durchführen

Die Entfernung von Körperhaaren wurde im letzten Jahrzehnt hauptsächlich technischen Hilfsmitteln überlassen. Nicht mehr der Rasierer oder Enthaarungscremes, sondern Laser oder Lichtimpulse wurden gegen die störenden Körperhaare eingesetzt. Schönheit Studios die diese Dienstleistungen anboten schossen aus dem Boden und so gingen auch die Preise für Behandlungen und für Laser immer weiter nach unten. Nun ist es auch für Endverbraucher möglich sich selbst einen Laser für die Hartentfernung zu kaufen und die Behandlung selbst durchzuführen. Einen solchen Laser kann man sich schon für knapp 150 Euro sichern. Die Schönheitsstudios finden dies natürlich nicht so prickeln, was zur Folge hat das es spannende und attraktive Sonderaktionen gibt. Die Preise sinken also nochmals! Laser Haarentfernung ist also preiswerte den je.

Wundermittel Botox – Was verbirgt sich dahinter?

Botox ist nach, wir vor in aller Munde und das nicht mehr nur wenn es um die Behandlung von Falten geht. Botox, das Nervengift, startete schon vor Jahrzehnten seinen Siegeszug und ist bei Männern und Frauen, die sich ihrer Falten entledigen wollen, sehr beliebt. Aber das Nervengift kann noch weit mehr als für ein faltenfreies Gesicht zu sorgen. Mit den Jahren des Einsatzes, des Mittels entdeckten Ärzte, noch mehr Möglichkeiten es einzusetzen. So wurde herausgefunden, das Botox gegen Migräne und auch gegen übermäßiges schwitzen helfen kann. Die Wirkung gegen Migräne wurde bei der Behandlung von Patienten mit Botox, die auch an Migräne litten, im nach hinein festgestellt. Botox Patienten hatten nach der Behandlung nur noch in wenigen Fällen mit Migräne zu kämpfen. In Deutschland wird Botox seit September 2011 auch zur Behandlung von Migräne angewendet. Eine Behandlung sollte aber nur von einem Spezialisten für Kopfschmerzen durchgeführt werden und auch nur wenn es sich um schwere Migräne handelt. Botox ist also noch nicht für jeden ein Hilfsmittel, aber wenn die Mediziner mehr Erfahrungen gesammelt haben, wird sich das sicher schnell ändern.

Kann eine dauerhafte Haarentfernung ein Erlebnis sein?

Durchaus Ja. Dauerhafte Haarentfernung* erfreut sich wachsender Beliebtheit durch die neuen modernen Methoden, die auf der Bestrahlung der Haut mit reinem Licht basieren, so genanntes IPL.

Vor der IPL-Zeit war jede so genannte permanente Enthaarung nicht wirklich permanent und ausserdem bereiteten die damals benutzten, herkömmlichen Methoden mitunter nicht zu verachtende Schmerzen. Genau diese Schmerzen waren es, die viele Menschen davon abgehalten haben, sich ebenfalls an wichtigen Zonen zu enthaaren. Heute allerdings sieht die Welt anders aus. Dies liegt daran, dass die neuen auf IPL basierenden Methoden wirklich extrem schmerzarm sind und ihre Wirkung tatsächlich dauerhaft* ist. Die Haarwurzeln werden durch das genauestens dosierte Licht nämlich gleich während der Behandlung verödet und somit können die Härchen einfach nicht mehr nachwachsen.
Man kann sich also schon während der Behandlungen so richtig entsannen, allerdings nicht sehr lange, weil die Behandlungen so schnell gehen 🙂

Wie gesagt, eine dauerhafte Haarentfernung* kann, egal ob in Zürich, Luzern, Frankfurt oder Bensheim sehr wohl zu einem schönen Erlebnis werden.

Reisen „Ecuador-Galapagos“

Es gibt Erlebnisse, die man vielleicht nur ein einziges Mal in seinem Leben haben wird. Manchmal geplant und ganz oft auch ungeplant passieren Dinge, die so einzigartig sind, dass man vielleicht auch gar nicht den Wunsch verspürt, so etwas mehr als einmal zu erleben. Allerdings kann es passieren, dass man, wenn man erst mal Lunte gerochen hat und eigentlich nur einmal irgendwo hin reisen wollte, dann doch mehrmals in diese Richtung aufbricht.

Eines meiner großen, noch unentdeckten Reiseziele sind die Galapagos-Inseln.

Eine solche Reise braucht eine sehr intensive Vorbereitung und alleine stelle ich mir das viel zu schwierig vor. So eine ganz normale Massenware Reise würde ich aber bei diesem besonderen Reiseziel sicher nicht buchen. Da möchte ich schon eine handgemachte Reise buchen wollen.

Also hab ich mich im allwissenden Internet auf die Suche begeben und bin dann auf einer perfekt passenden Webseite gelandet – auf http://www.handmade-travel.ch/

Allein diese Textpassage im einleitenden Text hat mich schon überzeugt:

„…doch unsere größte Leidenschaft ist es, für Sie individuelle Ecuador Reisen nach Maß zu schneidern.“

Sie sind echte Profis für Reisen „Ecuador-Galapagos“ und sind ganz sicher in der Lage, für mich die perfekte Reise mit ganz besonderen Highlights zusammenzustellen.

Galapagos – ich komme. Nur wann, das weiß ich noch nicht.

Erlebnis: Dauerhafte Haarentfernung z. B. bei hairfree in Darmstadt

Für die einen, die standhaft noch an den alten Methoden der Epilation und Depilation festhalten kann es immer wieder zu einem Erlebnis der besonderen Art werden, wenn sie sich für Epilation entscheiden und die Haare mitsamt ihrer Wurzeln mit Hilfe von heißem Wachs (Waxing) oder unter Anwendung verschiedener Arten von Sugaring oder ähnlichen traditionellen Methoden mehr oder minder schmerzhaft herausreißen lassen.

Weniger schmerzhaft ist dagegen die einfache Depilation, also das Wegrasieren der ungewollten Härchen. Hierbei wachsen die Haare natürlich sehr schnell wieder nach. Die Männer können ein Liedchen davon singen, wenn sie an ihren Bart denken.

Aber beides muss heute nicht mehr sein; es gibt ein paar hoch moderne Verfahren, die es ermöglichen, die Haare dauerhaft* und mit weitaus weniger Schmerzentwicklung zu entfernen.

Ganz besonders hervorzuheben ist hierbei insbesondere das aus IPL basierende und darauf aufbauend weiterentwickelte INOS®-Verfahren der Marke hairfree. Mit modernster Lichttechnik werden die Härchen entfernt und in einem Arbeitsgang die Haarwurzeln durch die gezielte Wärmeentwicklung verödet. Bei diesem Verfahren entstehen so gut wie gar keine Schmerzen, da hier nicht gezupft, gerissen oder gerupft wird.

Da diese Methode mit Xenon-Licht nur in einer bestimmten Wachstumsphase der Härchen funktioniert, sind mehrere Anwendungen nötig, um auch alle Haarwurzeln an der Haarproduktion zu hindern. Dann aber ist der Erfolg von sehr langfristiger Dauer.

Eine solche Behandlung ist in jedem hairfree Institut, wie z. B. in Darmstadt zu erhalten.

Für weitere Informationen folgen Sie einfach diesem Link:
http://www.darmstadt-haarentfernung.de/

Zur Erklärung der Dauerhaftigkeit einer solchen Maßnahme:

Dauerhafte oder permanente Haarentfernung wurde von der FDA (Food and Drug Administration USA) definiert als „signifikante Haarreduktion für einen Zeitraum, der länger ist als ein Haarzyklus in der entsprechenden Körperregion andauert“.

Gesund, alt UND schön

Na? Habt ihr mittlerweile eine kleine Reise zum Jungbrunnental nach Ecuador gemacht?
Auch nicht virtuell?
Na, na, na! 🙂

Es ist schon irgendwie magisch, was dort so passiert oder auch nicht passiert. Eins ist sicher auf jeden Fall klar – eine längere Reise dorthin würde eine Menge Erlebnisse versprechen. Aber mal ehrlich – diese Menschen dort, die über eine Lebenserfahrung von mehr als Hundert Jahren verfügen – die mögen ja gesund und munter sein und man sieht auch in den Augen, dass diese von innen heraus die tiefe Freude über das hohe Alter bei gleichzeitiger guter Gesundheit ausstrahlen – sehen aber ausserhalb der Augen recht faltig aus; gezeichnet vom Wetter und der Zeit. Da ist ein Riesenmarkt für die Anti-Aging Industrie. Das Problem ist sicher nur, dass diese Menschen dort in den Bergen sehr arm sind. Also arm an Geld. Ansonsten sind diese Menschen sicher sehr reich. Reich an Zeit. Da kommt es auf ein Jahr mehr oder weniger nicht an.
Wenn man mal darüber nachdenkt, was diese sehr betagten Menschen in dieser immer schneller lebenden Zeit schon alles erlebt haben dürften? Sie haben sicher so einiges zu erzählen, auch wenn natürlich die Zeit da im Tal der Hundertjährigen eine andere Geschwindigkeit hat, als hier bei uns in Deutschland.
MMhhhh.. vielleicht ist das sogar das Geheimnis? Vielleicht hätte Dali mal dort nach der vierten Dimension suchen sollen. Vielleicht ticken die Uhren dort tatsächlich anders bei uns. Vielleicht werden die Menschen gar nicht älter als wir – vielleicht kommt es uns nur so vor?

Bevor ich jetzt hier noch weiter abdrifte schnell noch einen Tipp für alle, die auch gerne älter werden möchten, dabei aber unbedingt schön und jugendlich frisch erscheinen möchten: http://www.heidelberger-klinik.de/Schoenheitsklinik

Das Tütü-Projekt (The Tutu Project)

Sicher habt ihr auch schon von diesem verrückten und auf angenehmste Weise sympathischen Projekt gehört. Da lässt sich ein Mann, den man nicht unbedingt als typisch schön bezeichnen würde, an immer wieder neuen Orten und nur mit einem rosa Tüte bekleidetet in Ballett ähnlichen Posen fotografieren. Eine tolle Sache daran – die Bilder sind nicht einfach nur kitschig, sondern diese Bilder sind allesamt wirklich sehr kunstvoll. Man merkt, dass Bob vom Fach ist. Die ursprüngliche Initiative, diese Bilderreihe zu beginnen, ist aber in einem nicht sehr schönen Umstand begründet. Bob begann nämlich damit, um sich und seine von Brustkrebs betroffene Frau, von der unschönen Tatsache abzulenken. Dass daraus ein solch großes Projekt geworden ist, dass sogar die Telekom eine großes Feature davon macht, hätten die beiden sich damals in keinster Weise träumen lassen. Heute aber ist der Traum Realität und durch den Verkauf der Bilder wird eine Stiftung finanziert, die sich um die Belange von ebenfalls betroffenen Frauen kümmert.

Hier ein paar Links, wo man weitere Informationen finden kann:

http://www.thetutuproject.com/
http://kwerfeldein.de/2012/04/04/das-tutu-projekt/