Bei Haarausfall: Haartransplantationen mit Eigenhaar

Durch eine Haartransplantation konnte bereits vielen Menschen geholfen werden, die unter Haarausfall litten. Viele dieser haben vorher sämtliche Medikamente usw. versucht, aber diese brachten keine bzw. nicht die erhoffte Wirkung. Ein guter Arzt gibt heutzutage den folgenden Rat: Bei Haarausfall: Haartransplantationen mit Eigenhaar. Dabei werden der Person die unter Haarausfall leidet Haar bzw. Haarteile aus dem Haarkranz entfernt und dann an der Stelle die gewünscht wird wieder eingesetzt. Diese simple mikrochirurgische Behandlungsmethode hat eine große Wirkung und ist das beste „Mittel“ gegen den Haarausfall.  Mit einer Haartransplantation werden aber nicht nur kahle Stellen auf dem Kopf beseitigt, sondern auch an den Augenbrauen und dem Bart kann geholfen werden. So können Makel die durch eine Verletzung, Krankheit oder ähnliches hervorgerufen worden unkompliziert behoben werden. Dies geschieht entweder durch die FUE oder die FUT – Methode. Beide Methoden der Haartransplantation haben sich durchgesetzt und sind sehr zu empfehlen, die sehr guten Ergebnisse sprechen Bände.

Advertisements

Den Brüsten mit einer Straffung wieder mehr Form verleihen!

Durch das Alter, von Natur aus oder durch die Schwangerschaft verlieren die Brüste oft an Form und viele Frauen finden Ihren Busen nicht mehr schön. Dann gibt es entweder die Möglichkeit sich damit abzufinden oder mithilfe von plastischer Chirurgie eine Straffung der Brust durchführen zu lassenEine Bruststraffung ist ab 18 Jahre möglich und wird unter Narkose durchgeführt. Dabei wird der Brust wieder eine feste und ästhetische Form verliehen. Eine Bruststraffung ist für den Chirurgen ein Routineeingriff, aber es gibt natürlich auch Risiken. Durch größte Sorgfalt und Qualität werden diese aber minimiert, so dass der Patient größtmögliche Sicherheit erfährt. Dieser erhält nach der Operation auch die optimale Nachsorge, falls Probleme auftauchen. Mehr Infos über dieses Thema hier:  Bruststraffung plastische Chirurgie