Wer auf Reisen geht, begibt sich in Gefahr

Das wissen wir alle. Insbesondere diejenigen, die auch auf Reisen gehen, um unterwegs viele Menschen zu treffen und vielleicht sogar darauf aus sind, mit diesen fremden Menschen auch ganz spontan Sex haben zu wollen. Die Gefahr lauert immer noch überall, auch wenn sie nicht mehr so sehr in den Medien ist und wahrscheinlich auch, weil die meisten von uns jetzt doch sehr darauf achten, sich nicht mit H.I.V. anzustecken.

Umso schöner die Nachricht, die kürzlich bei Focus verbreitet wurde.

Wie es scheint, haben Forscher es geschafft, dem Geheimnis des unangreifbar scheinen Virus näher zu kommen, in dem sie beobachtet haben, was genau mit dem Virus geschieht. In diesen Beobachtungen könnte der Schlüssel für die große Hoffnung im Kampf gegen das Virus H.I.V. bestehen.

Das Virus würde dadurch nicht abgetötet oder entfernt, sondern es würde einfach daran gehindert, sich weiterzuentwickeln.

Laut des Forschers Blanchard liegt die Hoffnung darin, dass „Wenn man das Eindringen von HIV in Immunzellen verhindern kann, hat man gewonnen.“

Ecuador Reisen – besondere Erlebniswelten entdecken

Ecuador Reisen und Galapagos Reisen sind keine Reisen, die man jedes Jahr macht. Da steht das Erleben von besonderen Ereignissen ganz im Vordergrund und die Entspannung steht hinten an; also die rein körperliche Entspannung. Der Geist entspannt sich auch, aber anders. Der Geist wird hauptsächlich über die Augen mit Bildern gefüttert, die man sonst live nicht zu sehen bekommt.

Ob man eine solche Reise als Pauschalreise buchen möchte, so wie man es auch von anderen Reisen u. U. gewohnt ist, oder lieber als handgefertigte Spezialreise, perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt, bleibt jedem Urlauber oder besser Besucher selbst überlassen. Im Prinzip stehen den Reisenden beinahe alle Möglichkeiten offen.

Beim Zusammenstellen und Buchen einer solchen Reise begibt man sich am besten in die Hände von absoluten Liebhabern und Kennern dieser Reiseziele. Optimal ist es, wenn die Reiseleiter und Reiseveranstalter hier aus Europa stammen, Deutsch sprechen und schon längere Jahre vor Ort in Ecuador leben, weil sie es dort einfach am schönsten auf der ganzen Welt finden. Diese vom Reiseland begeisterten Menschen sind die perfekten Ansprechpartner für eine Reise in solch ferne Welten.

Bei der Recherche im Internet habe ich eine Seite gefunden, wo genau dies alles zusammen passt. Die Firma heisst treffender Weise Handmade-Travel und ist im Internet unter folgender Adresse zu finden:

http://www.handmade-travel.ch/

Wer das Reisen liebt

den stechen auch die Mücken.

Das ist keine alte Bauernregel, sondern leider oft erlebter Alltag.

Stechmücken gedeihen besonders gut in feuchter Wärme und leider sind einige Urlaubsgebiete genau das. Dafür muss man gar nicht in den Urwald an den Amazonas reisen oder nach Florida in die Everglades. Dies findet sich ebenso hier bei uns. Leider ist es oft nicht so schön trocken warm, wie wir es gerne hätten, sondern eher so ziemlich feucht warm. Insbesondere an Binnenseen ist man dann vor den Mücken kaum noch sicher.

Aber seltsamerweise werden nicht alle Menschen gleich viel gestochen. Insbesondere die Menschen mit süßem Blut und diejenigen, die leider sehr fettreiches Blut haben sind die besonderen Angriffsziele, weil Nährboden für die Stechmücken. Je mehr Cholesterin, desto besser für die Mückenweibchen. Denn nur diese Stechen, weil sie fette, zuckerige Nahrung für ihre Brut brauchen.

Also, am besten gleich damit anfangen, Rad zu fahren und wenigstens etwas gesünder ernähren, damit den Reiseerlebnissen keine Mücken im Wege stehen.