Der Reitsport ist schon ein Erlebnis für sich

Meistens sind es die jungen Mädchen, die auf eine unglaubliche Art und Weise vom Reiten und den großen Pferden schwärmen und davon fasziniert sind. Bei Jungs ist dieses Phänomen nicht ganz so ausgeprägt. Da sind Sportarten wie Fußball, wo man mit all seinen Kumpels (aus der Schule) laufen und bolzen kann, einfach viel zu zeiteinnehmend, als das die jungen Männer noch Zeit fürs Reiten hätten. Zumindest ist das mein Eindruck.

Ausserdem ist der Reitsport nicht so ganz günstig. Ein Pferd zu kaufen, ist die eine Sache, aber ein Pferd zu unterhalten, eine ganz andere. Deshalb achten die Eltern in aller Regel schon genau auf die Vorlieben ihrer Anvertrauten, bevor sie sich langfristig so eine Bürde ans Bein nageln.

Besser oder gut haben es da die Kinder und Jugendlichen, die ihre Schulzeit zum Teil oder ganz in einem Internat verbringen, das über einen eigenen Reitstall und eigene Pferde verfügt, die die Kinder benutzen dürfen. Wenn diese Reitanlage dann noch ein von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. FN anerkannter Schulbetrieb/Pensionsstall ist, dann stehen dem Erlebnis Reitsport alle Türen offen.

Sportinternate in Deutschland

Durch ein Internat wird ein Kind optimal und individuell gefördert. Dabei wird besonders auf die Fähigkeiten des Kindes eingegangen und diese ideal ausgebaut. Wenn die Fähigkeiten des Kindes im sportlichen Bereich liegen, dann sollte es auf ein Sportinternat geschickt werden. Viele kennen da sicherlich Fußballinternate besonders bekannt. Alle großen Bundesligisten haben in Deutschland Internat und bilden dort die künftigen Fußballstars von morgen aus. Natürlich gibt es nicht nur Internate für Fußball, sondern für viele weitere Sportarten. Sie können ihr Kind z. B. auch auf ein Reitinternate oder eines der vielen Tennisinternate schicken. Das ideale Internat bzw. Sportinternat kann ganz leicht durch Vermittler gefunden werden. Diese suchen nach bestimmten Vorgaben das optimale Internat für ihre Kinder. Die Vermittlung kostet meist eine kleine Gebühr, ist aber oft auch komplett kostenfrei für den Suchenden.