Welches sind die bekanntesten Hochzeitsbräuche

Bei einer Hochzeit werden von den Angehörigen des Brautpaares meist einige Bräuche zelebriert, die dem Brautpaar Glück und noch vieles mehr bringen sollten. Diese Bräuche sind nicht immer jedermanns Sache, aber wer seinem Partner das Ja-Wort geben möchte, der lässt diese sehr gerne über sich ergehen. Wer zum Beispiel Heiraten in Frankfurt oder anderen Städten möchte, der muss sich auf diese fünf Hochzeitsbräuche einstellen:

Die Brautentführung: Dies ist für den Bräutigam sicher nicht der angenehmste Brauch, denn kaum hat er seine Frau, wird Sie auch schon entführt. Meist an einen bekannten Ort, damit er nicht ewig suchen muss. Er bekommt nach und nach Hinweise und um die Bruat dann auszulösen muss er ihr ein Geschenk machen.

Geld im Schuh: Die Braut versteckt dabei vor der Trauung in ihrem Schuh etwas Geld und beschwört damit das das Brautpaar niemals Geldsorgen haben wird.

Baumstamm zersägen: Dabei geht es für das Brautpaar darum, durch Teamarbeit, einen Baum zu zersägen und dadurch für Ausgeglichenheit in ihrer Ehe zu sorgen.

Brautstrauß werfen: Auf jeder Hochzeit gehört dies zum festen Ritual. Dabei stellen sich alle unverheirateten Frauen auf und wer den Braustrauß fängt, der heiratet als nächstes, so sagt es der Brauch.

Der Brautschleier: Auch dieser Brauch wird von fast jeder Braut ausgeführt. Der Brautschleier soll dabei als Symbol für Reinheit und Unschuld gelten.

Mehr über Hochzeitsbräuche erfahren Sie hier: www.hochzeitsfotograf-frankfurt.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s